01.04.2020: Vollbremsung auf Freitag den 13.03.20

01.04.2020: Vollbremsung auf Freitag den 13.03.20

3. April 2020 0 Von Thomas Schmitz

Was sich am Freitag den 13.03.20 mit der vorläufigen Aussetzung des Spielbetriebes andeutete, wurde pikanter Weise am 01.04.20 (kein Scherz!) Gewissheit. Quasi unter Vollgas stehend hat der Deutsche Tischtennis Bund mittels einer Vollbremsung die Saison 2019/20 für beendet, und die Tabellen zum 13.03.20 als gültige Abschlusstabellen erklärt. Des Weiteren können sich alle potentiellen Relegation-Teilnehmer als Sieger fühlen und selber entscheiden, ob sie zur Saison 2020/21 aufsteigen oder die Klasse halten wollen…

Soweit die offizielle Lesart dieser außergewöhnlichen, aus meiner Sicht aber völlig richtigen Entscheidung des DTTB. Was bedeutet diese Entscheidung für den Tischtennissport in unserer Region bzw. für unsere Tischtennisabteilung?

Diese Frage lässt sich sehr gut am Beispiel unserer 1. Herren beantworten. Als zweiter der 2. Bezirksklasse Nord haben wir zwei Möglichkeiten: Aufstieg in die 1. Bezirksklasse oder Verbleib in der bisherigen Spielklasse. Hört sich einfach an, ist es aber nicht, denn… Aufstieg bedeutet „vermutlich“, dass wir 2020/21 mit zwölf/dreizehn Mannschaften (üblich sind zehn) um den Klassenerhalt konkurrieren müssen. Um für die Saison 2021/22 wieder auf Sollstärke zu kommen, gäbe es somit in der 1. BK. fünf Absteiger (Platz 9-13), hinzu kämen zwölf Spiele pro Halbserie die angesetzt und gespielt werden müssen… Klassenverbleib bedeutet „vermutlich“ zehn Mannschaften auf annähernd gleichem Niveau, zwei Absteiger (Platz 9-10) und neun Spiele pro Halbserie…Welche Mannschaft bzw. welche Spieler sich dem noch zu wählenden Szenario stellen würden ist ebenfalls noch nicht so ganz klar. Ähnliches gilt im Übrigen auch für die 4. Herren in der 2. Kreisklasse Ost und in „vermutlich“ allen anderen Klassen/Ligen bundesweit. Dieses „Wenn und Aber“ wird in dem kommenden Tagen und Wochen noch für viel Gesprächsstoff sorgen und dürfte stellvertretend für die Situation in vielen Vereinen stehen.

Bei den restlichen Mannschaften in unserer Abteilung ist die Situation hingegen eindeutiger, was die Planung für die kommende Saison 2020/21 zumindest ein wenig vereinfachen dürfte. Die Damen sind als zehnte aus der Bezirksliga abgestiegen. Keine Überraschung, denn dieser Platz wurde seit dem Saisonstart nicht verlassen. Ob und wie es hier weitergeht steht allerdings noch nicht fest. Die 2.Herren (Kreisliga Nord) ist mit Tabellenplatz vier ebenso jenseits von Gut und Böse wie die 3. Herren in der 1. Kreisklasse Nord. Gleiches gilt auch für die 5. und 6. Herren, die ebenfalls in ihren jeweiligen Spielklassen weitermachen dürfen/müsse. Bei den Mädchen und Jungen handelt es sich im weitesten Sinne um Meldeklassen, d.h. wir werden vor den Sommerferien Gespräche führen und dann entsprechend der Resonanz die Mannschaften in den uns sinnvoll erscheinenden Spielklassen melden.

Es wird also weitergehen, natürlich!

Wann und in welcher Form liegt allerdings nicht in unseren Händen. Bevor jedoch nicht ansatzweise wieder so etwas wie Normalität im Alltag mit Berufs- und Schulleben eingekehrt ist, sehe ich uns nicht in der Halle und die kleinen weißen Bälle verprügeln.

Bleibt optimistisch und gesund!

03.04.2020, Thomas Schmitz