1. Herren Saison 22/23: Spiel 3: 4:9 eine zähe Angelegenheit…

1. Herren Saison 22/23: Spiel 3: 4:9 eine zähe Angelegenheit…

23. Oktober 2022 0 Von Thomas Schmitz

Beide Mannschaften mit einem ähnlichen Saisonstart, vollzählig und zumindest in den Doppeln mit umgekehrten Vorzeichen. Wir durchaus erfolgreich, unserer Gastgeber vom TSV Venne bis dato ohne Sieg. Das sollte sich gegen uns ändern, und so wurden die Doppel einmal durchgeschüttelt, nicht gerührt. Heraus kam ein für uns unbekömmlicher Cocktail, denn neben Thomas K./Burhan (vs. Decker/Meyer-Holtkamp) schwächelten auch Henrik/Humair (vs. Büttner/Erhard). Letztere ein wenig unglücklich im ersten „Elfmeterschießen“ (Verlängerung im fünften…) des Abends. Einen kompletten Fehlstart verhinderten Thomas S./Tobias, die die Unsicherheiten von Meinert-Moog/Wenker recht souverän in vier Sätzen ausnutzen.

Die Einzel starteten wie angenommen. Thomas K. tat sich gegen B. Büttner gewohnt schwer, war aber in allen vier Sätzen alles andere als chancenlos. Henrik bekam es mit einem konstant lamentierenden S. Meinert-Moog zu tun. Allerdings nur ob seiner eigenen schwachen Leistung, die ihn immerhin in den fünften brachten. Hier konnte sich unsere Nummer eins endlich für eine sehr konzentrierte Leistung belohnen. Humair fand gegen D. Decker zu einem gesunden Mix aus Konter und Angriff, drei knappe Sätze fürs Selbstvertrauen und uns. Burhan konnte gegen einen ausgesprochen starken N. Meyer-Holtkamp nur im ersten Satz mithalten. Danach war Bälle sammeln angesagt, das weiche Spiel unserer Nummer drei ein gefundenes Fressen für den Gastgeber. Unten dann ein Doppelschlag gegen uns: Tobias stämmte sich mit allen verfügbaren Mitteln gegen den spielerisch überlegenen R. Erhard. Umso erstaunlicher ein weiteres Elfmeterschießen (s.o.), leider wieder gegen uns. Thomas S. nahm gegen C. Wenker die Abkürzung. Es fehlen weiterhin Sicherheit und ein wenig Spielglück, die Trainingseindrücke lassen aber hoffen. Ein gefühltes 5:4, nach Realitätscheck 3:6…

Henrik lieferte im zweiten Einzel eine weitere Kostprobe seines Könnens. B. Büttner erst dominant, dann mit ungewohnten Abschlussschwächen nach hohen Satzführungen. Diese nutzte unsere Drama-Queen ein ums andere Mal aus, was dann fast zwangsläufig zum 9:9 im fünften führte. Das dritte von vier Fünf-Satz-Spielen wiederum an die Heimmannschaft. Thomas K. parallel gegen einen konzentrierteren S. M.-M., die beindruckende Rückhand schlug zu oft ein (1:3). Burhan spielte wiederum im Anschluss/parallel so, wie auf der Bank geredet wurde…!?

Zu schon vorgerückter Stunde entfuhr mir ein Satz, den ich höchstens denken, aber nie sagen wollte: „Um diese Uhrzeit liege ich normal schon im Bett!“ Die prompte Antwort unseres Neu-WO-Coach und Abteilungsleiters: „Du redest so, wie Burhan spielt…!“

Burhan also eher bewegungs- und fast teilnahmslos gegen einen übermotivierten D. Decker, der trotz besagter Passivität voll nach vorne spielte und in einem weiteren Elfmeterschießen das Nachsehen hatte. Dieser Punktspiellogik folgend kam es bei Humair vs. N. M.-H. ebenfalls zum Entscheider. Erst chancenlos, fing sich Humair in den Sätzen drei und vier, um dann doch nicht ganz unverdient im fünften gratulieren zu müssen.

Bilanz: Sechs Fünf-Satz-Spiele. Vier für die Hausherren, die damit den ersten Saisonsieg einfuhren. Wir nehmen „nur“ eine weitere Leistungssteigerung aber keine Punkte mit, die Stimmung in der Mannschaft weiterhin gut. Kommenden Freitag erscheinen die Sportfreunde aus Oesede am Heideweg, es bleibt also weiter herausfordernd.

23.10.2022, Thomas Schmitz

Heim Gast S1 S2 S3 S4 S5 Sätze Gesamt
D1-D2 Decker, Daniel / Meyer-Holtkamp, Nils Kuschel, Thomas / Ali, Burhan 11:8 13:11 12:10     3:0 1:0
D2-D1 Büttner, Björn / Erhard, Reinhold Kuhlmann, Henrik / Ali, Humair 4:11 11:6 11:3 5:11 12:10 3:2 2:0
D3-D3 Meinert-Moog, Stefan / Wenker, Christian Schmitz, Thomas / Keitemeier, Tobias 9:11 6:11 11:6 2:11   1:3 2:1
1-2 Büttner, Björn Kuschel, Thomas 11:6 10:12 11:7 11:9   3:1 3:1
2-1 Meinert-Moog, Stefan Kuhlmann, Henrik 5:11 7:11 11:7 11:9 7:11 2:3 3:2
3-4 Decker, Daniel Ali, Humair 6:11 9:11 9:11     0:3 3:3
4-3 Meyer-Holtkamp, Nils Ali, Burhan 11:9 11:4 11:5     3:0 4:3
5-6 Erhard, Reinhold Keitemeier, Tobias 7:11 11:5 11:7 5:11 13:11 3:2 5:3
6-5 Wenker, Christian Schmitz, Thomas 11:9 11:4 11:9     3:0 6:3
1-1 Büttner, Björn Kuhlmann, Henrik 11:4 9:11 9:11 11:9 11:9 3:2 7:3
2-2 Meinert-Moog, Stefan Kuschel, Thomas 9:11 11:6 11:7 11:6   3:1 8:3
3-3 Decker, Daniel Ali, Burhan 4:11 8:11 11:8 11:5 12:14 2:3 8:4
4-4 Meyer-Holtkamp, Nils Ali, Humair 11:7 11:6 8:11 2:11 11:5 3:2 9:4
5-5 Erhard, Reinhold Schmitz, Thomas          
6-6 Wenker, Christian Keitemeier, Tobias          
D1-D1 Decker, Daniel / Meyer-Holtkamp, Nils Kuhlmann, Henrik / Ali, Humair