1. Herren Saison 22/23: Spiel 4: 9:6 geht doch, aber…

1. Herren Saison 22/23: Spiel 4: 9:6 geht doch, aber…

1. November 2022 0 Von Thomas Schmitz

Auf den ersten Blick erschien die Aufstellung der Gäste vom vergangenen Freitag wohlwollend betrachtet ambitioniert, doch in einer so großen TT-Abteilung wie die der Sportfreunde Oesede durchaus verständlich und zukunftsorientiert. Einzig SFO-Urgestein L. Schnier ragte alterstechnisch heraus, der Rest um die zwanzig, technisch versiert und „spielklassentauglich“. Wir in Bestbesetzung und gewillt unsere Doppelstatistik weiter aufzupolieren. Das gelang knapp aber eindrucksvoll, denn sowohl Henrik/Humair (vs. Sieker/Afeldt) also auch Thomas K./Burhan (vs. Schnier/Solbach) konnten sich zum wiederholten Mal in fünf durchsetzen. Thomas S./Tobias hingegen ohne wirklichen Zugriff auf Welkener/Ising (0:3).

Oben kämpfte ein gesundheitlich angeschlagener Henrik mehr mit sich als seinem Gegenüber, T. Sieker dreimal der glücklichere in den Verlängerungen eines sehr ansehnlichen Spieles (1:3). Gleiches galt auch für Thomas K. gegen L. Schnier in einer Begegnung, die es vor gut 30 Jahren auch schon einmal gegeben haben könnte. Das Duo L. Schnier/U. Pötter begegnete uns jahrzehntelang in diversen Spielklassen, aktuell aber „nur“ zur Hälfte und als Seniorpartner der jungen Wilden. Beide Spielsysteme ebenfalls seit Jahrzehnten unverändert, Thomas K. mit dem besseren Ende in fünf. Burhan sah nach zwei Sätzen gut und solide aus, brach dann aber völlig ein, um ebenfalls im fünften trotz körperlicher Probleme irgendwie dranzubleiben. L. Welkener sichtlich irritiert und scheinbar überfordert mit der Situation (3:2). Humair fand gegen M. Solbach nur einen Satz statt, die Sätze eins und drei eher zum Vergessen und für ihn weiterhin mehr als unbefriedigend. Ähnliche Situation auch bei Thomas S., der zwar erstmals punktete (3:1 vs. C. Afeldt), aber zum wiederholten Mal durch sehr schwankende Leistungen verhaltensauffällig blieb. Tobias durchaus souverän in drei, wobei N. Ising mit fortschreitender Spieldauer immer besser mit der unkonventionellen Spielweise unser sechs zu recht kam. Zum Glück für uns zu spät… Die daraus resultierende 6:3 Führung wollten wir natürlich auch in Ziel bringen, doch unsere unbekümmerten Gäste hatte andere Pläne. Henrik und L. Schnier mit einem wahren Aufschlag-/Rückschlag-Gewitter und dem besseren Ende für den Routinier (1:3), Thomas K. lieferte sich mit T. Sieker über fünf Sätze eine Angriffs-/Abwehr-Schlacht auf höchstem BK-Niveau. Wie an diesem Abend fast automatisch, fiel auch der Punkt an uns. Burhan zeigte sich gut erholt und konnte gegen M. Solbach kräfteschonend häufig auf seinen guten Aufschlag zählen (3:1). Humair ebenfalls konzentrierter und fokussierter, doch mit zunehmender Spieldauer zu überhastet. Das einzige von sechs Fünfsatzspielen ging somit an die Gäste und wir mussten weiter auf den erlösenden neunten Punkt warten. Leider auch nach dem Spiel von Thomas S., der überhaupt nicht in selbiges fand und viel zu spät so etwas wie eine Spielidee entwickelte (0:3). Es blieb dann Tobias vergönnt, den knappen, aber verdienten ersten dreier der Saison zu besiegeln. Mit einer konzentrierten Leistung ließ er beim 3:0 Erfolg nur kurzfristig Spannung aufkommen, parallel hatten Henrik/Humair allerdings auch schon das Abschlussdoppel gewonnen…

Eine geschlossene Mannschaftsleistung!

Unser Dank für die tatkräftige Unterstützung geht an Alfons S., R. Steinke, Hubert H. Rudi M. und diverse andere Zaungäste. Kommenden Freitag folgt der nächste Abstiegsgipfel in Hilter, es bleibt weiterhin spannend im Abstiegskampf…

01.11.2022, Thomas Schmitz

Heim Gast S1 S2 S3 S4 S5 Sätze Gesamt
D1-D2 Kuhlmann, Henrik / Ali, Humair Sieker, Tim / Afeldt, Christian 6:11 11:8 10:12 11:7 11:2 3:2 1:0
D2-D1 Kuschel, Thomas / Ali, Burhan Schnier, Lothar / Solbach, Michel 10:12 9:11 19:17 12:10 11:9 3:2 2:0
D3-D3 Schmitz, Thomas / Keitemeier, Tobias Welkener, Lukas / Ising, Nikolas 7:11 6:11 8:11     0:3 2:1
1-2 Kuhlmann, Henrik Sieker, Tim 11:13 10:12 11:8 10:12   1:3 2:2
2-1 Kuschel, Thomas Schnier, Lothar 11:9 9:11 6:11 11:6 11:9 3:2 3:2
3-4 Ali, Burhan Welkener, Lukas 11:7 11:8 1:11 5:11 11:8 3:2 4:2
4-3 Ali, Humair Solbach, Michel 6:11 4:11 9:11     0:3 4:3
5-6 Schmitz, Thomas Afeldt, Christian 11:5 6:11 11:9 11:9   3:1 5:3
6-5 Keitemeier, Tobias Ising, Nikolas 11:6 11:4 17:15     3:0 6:3
1-1 Kuhlmann, Henrik Schnier, Lothar 11:7 8:11 4:11 9:11   1:3 6:4
2-2 Kuschel, Thomas Sieker, Tim 11:13 11:2 11:7 9:11 11:7 3:2 7:4
3-3 Ali, Burhan Solbach, Michel 11:6 9:11 11:5 11:9   3:1 8:4
4-4 Ali, Humair Welkener, Lukas 12:10 10:12 11:9 3:11 6:11 2:3 8:5
5-5 Schmitz, Thomas Ising, Nikolas 8:11 7:11 8:11     0:3 8:6
6-6 Keitemeier, Tobias Afeldt, Christian 13:11 11:5 11:9     3:0 9:6
D1-D1 Kuhlmann, Henrik / Ali, Humair Schnier, Lothar / Solbach, Michel