1. Herren 18/19: Spiel 13+14: Letzter Doppelpack der Saison…

1. Herren 18/19: Spiel 13+14: Letzter Doppelpack der Saison…

8. März 2019 0 Von Henrik Kuhlmann

…startete frustrierend und endete glücklich. Mit einiger Verzögerung hier die Spielberichte des letzten, sehr turbulenten Punktspiel-Wochenendes.

Freitagabend ging es nach Sutthausen. Die Rotweißen in Bestbesetzung, wir ohne zweimal Ali, dafür mit André Tost. Die Doppel weiterhin positiv, besonders Doppel drei Thomas S./André überraschte mit einem Sieg gegen Heinicke/Böhm, dass eigentlich schon in vier beendet werden musste. So konnte es weitergehen: Thomas K. schlug O. Aprile ebenfalls überraschend deutlich in vier. Thomas S. verpasste die Sensation gegen L. Lorenz, konnte er doch eine 2:0 Führung im ersten Satz leider nicht ins Ziel bringen… ;-)) Die Youngster-Mitte dann mit mehr Licht als Schatten gegen zwei unangenehme Gegner: Matteo K. gegen R. König mit sehr wechselhaften Phasen, die schlechteste zum Ende des fünften. Lukas K. bekam das schwierige Spiel von E.-W. Heinicke nur einen Satz in den Griff, ein leichter Trend nach oben deutete sich aber an. Unten bekamen es Henrik K. und André mit den Böhms zu tun. Henrik mühte sich gegen Junior in den fünften, der dann sehr deutlich an uns ging. Böhm Senior zu sicher für André, aber wir waren weiterhin im Spiel… Die Vorentscheidung dann in den ersten drei Spielen des zweiten Durchganges. Kein Satzgewinn, das Abschluss-Bier stand schon bereit, doch Matteo und Henrik hatten noch keinen Durst. Taktisch sehr reif und abgezockt wurde erst E.-W. Heinicke entzaubert (stark Matteo!), Böhm Senior forderte einem erschöpft wirkenden Henrik alles ab, der fünfte nach einer kleinen Stärkung dann wieder deutlich an uns. Böhm Junior verstand dann allerdings keinen Spaß mehr und nach einem guten Spiel gegen eine Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel war um 22:45 Uhr Feierabend. Zwei Ausfälle sind halt nicht zu kompensieren!

Das mussten ca. sechszehn Stunden später unsere Sportfreunde aus Holzhausen ebenfalls zur Kenntnis nehmen. Ohne Nummer eins und sechs, dafür mit geballter und altbekannter Tischtennisroutine traten sie zum Rückspiel am Heideweg an. Wir, aufgrund der „Wichtigkeit“ der Begegnung, in der bestmöglichen Aufstellung und einem guten Doppelstart. Thomas S./Humair konnten ihren Hinrunde-Coup gegen Wilkemeyer/Mierau zwar nicht wiederholen, doch wie erhofft schlug jugendliche Leichtigkeit (Matteo/Lukas) TT-Routine (R. Knorr/R. Dembler). Oben mühten sich Thomas K. und S. redlich, doch leider ohne zählbaren Erfolg. Die Mitte dann nach großem Kampf mit einer Punkteteilung: Lukas endlich mit Selbstvertrauen und dem nötigen Glück, Matteo ohne letzterem. Unten dann die erhoffen Bigpoints: Humair stark und souverän gegen Dembler. Henrik steht mittlerweile auf fünf Sätze, besonders wenn er sie gewinnt. Knorr aber über weite Strecken durchaus ebenbürtig. Thomas K. legte gegen Wilkemeyer nach und wir somit endgültig auf der Siegerstraße. Thomas S. auch gegen F. Anders alles andere als chancenlos, doch mit zunehmender Spieldauer verließen ihn Glück und Geduld. Lukas und Matteo zeigten dann wie es richtig geht, wobei besonders Lukas zu seiner alten „positiven Arroganz“ zurückfand. Ein Punkt zur Glückseligkeit fehlte somit noch, doch besonders Humair machte es gegen Knorr spannend. Da half es auch nicht, dass Henrik parallel und sehr souverän den neunten Punkt fest machte. Routine triumphierte dann zu unserem Glück nur einmal gegen „Jugend“, 9:6 für den SVC!

Was diese Punkte letztendlich Wert sind, werden die kommenden Wochen zeigen. Nächste Woche geht es zum „Relegation-Gipfel“ nach Fürstenau, mal schauen wer so aufläuft…!?

08.03.2019, Thomas Schmitz