TT-Saison 21/22: Unterbrechung…?

TT-Saison 21/22: Unterbrechung…?

10. Dezember 2021 0 Von Thomas Schmitz

Nun also doch. Was sich bereits Mitte November angedeutet hatte, ist seit dem 29.11.21 Gewissheit. Die Tischtennis-Saison 2021/2022 wurde vom 01.12.21 bis zum 31.01.2022 unterbrochen. Dies betraf alle Punkt- und Pokalspiele im Erwachsenen-, Nachwuchs und Seniorenbereich, alle offenen und weiterführenden Turniere, alle TTVN-Races sowie die Orts-/Kreisentscheide der Mini-Meisterschaften. Schade, denn unsere Abteilung war bis dahin wirklich gut unterwegs. Alle Mannschaften mehr oder weniger erfolgreich, größere interne Probleme nicht wahrnehmbar. Hier eine kleine Rückschau aus der Perspektive eines nicht immer anwesenden, aber interessierten passiven wie aktiven Beobachters.

Im Schüler-/Jugendbereich, neuerdings Mädchen/Jungen 15 und/oder 18 genannt, waren zu Beginn kleinere Missverständnisse unter den Betreuern zu verzeichnen und der Start der neuformierten Jungen 15 (2. Kreisklasse) verlief etwas holperig. Anfang November hatte man sich auch hier gefunden, interne Reibungspunkte inklusive. Das Abenteuer Kreisliga Damen entwickelte sich für unsere Mädchen 18 wie erwartet, doch einige Satz- und sogar ein Spielgewinn durch K. Friedrich ließen aufhorchen. Tabellenplätze waren und sind hier, wie auch bei den Jungs, nebensächlich. So sehen es zumindest die Verantwortlichen und Betreuer unseres Nachwuchses.

Bei den Erwachsenen lagen unsere Damen von Beginn an auf Meisterschaftskurs in der Bezirksklasse Osnabrück. Mit wechselnden Aufstellungen hüben wie drüben war bei fünf Spielen nur ein Punktverlust zu verzeichnen. Ähnlich souverän bewältigte zuletzt auch die 1. Herren ihre Aufgaben. Nach sechs Spielen in der 2. Bezirksklasse-OS-Nord stehen fünf Siege zu buche, virtuell somit ebenfalls der Platz an der Sonne (Realitätscheck: 2. Platz). Die Herrenmannschaften zwei bis fünf hatten von der Kreisliga bis zur 3. Kreisklasse mit großen personellen Problemen zu kämpfen, die sich allerdings schon zu Saisonbeginn abzeichneten. Durch unerwartet spielstarke Neuzugänge, zwei davon für die 2. Herren, ist hier seit Ende September eine gewisse Entspannung eingetreten. Erfreulich waren in diesem Zusammenhang wohl nur die Einsatzzeiten der Jugendersatzspieler, die auf diesem Wege unschätzbare Spielpraxis bei den Erwachsenen sammeln konnten. Weniger erfreulich die mit den Ersatzgestellungen häufig einhergehenden Niederlagen, die der 2. und 5. Herren akute Abstiegssorgen bereiteten. Davon sind die 3. Herren als Tabellenzweiter und die 4. als fünfte bislang weit genug entfernt. Weitere Informationen zu Zahlen, Daten Fakten der abgelaufenen Saison, inklusive einzelner Spielergebnisse finden sich auf unserer Homepage unter dem Menüpunkt „Mannschaften“, ausführliche Spielberichte (leider nur) der 1. Herren unter „Aktuelles“.

Wirklich interessant wurde es nach der neuerlichen Notbremse rund um das Thema Trainingsgestaltung und -abläufe. Auch hier wurde lange und intensiv über einen eventuellen Abbruch diskutiert, der aber schnell wieder vom Tisch war. Aktuell läuft alles wie gewohnt, soweit man das bei einer „2G+“-Regel in der Halle sagen kann. Der Nachwuchs dankt es uns mit einer ungebrochenen Trainingsbeteiligung, bei den Erwachsenen war zuletzt eine gewisse Müdigkeit zu verzeichnen. Ersteres soll bis zum 17.12.21 und ab dem 07.01.22 auch so weitergehen, an letzterem kann über die Feiertage gearbeitet werden.

Besagtes Trübsal hielt die Tischtennis-Abteilung allerdings nicht davon ab, am 04.12.21 wieder eine Präsenz-Weihnachtsfeier abzuhalten. Streng nach 2G+ wurde ausgiebig gegessen, getrunken und getratscht. Dank des rührigen Organisationskomitees rund um Abteilungsleiter T. Keitemeier und Cheforganisator R. Tudyka ein gelungener Abend, der Lust auf mehr machte.
Was das Tischtennisjahr 2022 bringen wird ist aktuell schwer abzusehen. Saisonfortsetzung mit Nachholspielen aus dem Abbruch 2021 inklusive einer Saisonverlängerung? Wohl nur möglich, wenn der Ball im Februar wieder fliegt. Ansonsten wieder ein kompletter Abbruch oder eine wie auch immer geartete Saisonverkürzung? Alles möglich, es bleibt spannend und herausfordernd. Hoffen wir das Beste, bleiben wir gesund und lassen uns „Boostern, bis der Arzt nicht kommt“.

In diesem Sinne ein frohes Fest und guten Rutsch…!

10.12.2021, Thomas Schmitz