1. Herren Saison 23/24: Spiel 12+13: 6:9, 8:8 Wichtig für…

1. Herren Saison 23/24: Spiel 12+13: 6:9, 8:8 Wichtig für…

4. Februar 2024 0 Von Thomas Schmitz

Eines kann man uns wohl nicht vorwerfen: Langweilig wird es in dieser Saison nie, Drama findet sich in jedem Spiel!

Freitagabend, der TuS Engter als Tabellenführer zu Gast am Heideweg, und das komplett. Wir ohne die Mitte, sprich Burhan und Thomas S. und der Frage: Kann es zwei „Men oft the Match“ geben? Henrik und Matteo an allen Punkten beteiligt und doch frustriert ins Bett. Hier die High- bzw. Lowlights, der Rest ist bei Interesse dem offiziellen Spielberichtbogen zu entnehmen (s. u.). Die Doppel starteten mit einem Paukenschlag, denn Matteo und „Ersatz“ Nummer eins Tomasz B. knackten das Spitzendoppel Lauxtermann/Renzenbrink deutlich (3:0). Im weiteren Verlauf gingen alle fünf Fünf-Satz-Spiele an die Gäste. Besonders bitter das letzte Spiel von „Ersatz“ Nummer zwei Matthias G., der gegen B. Diller einen Matchball und seine großartige Vorstellung nicht vergolden konnte. Das Abschlussdoppel war zu diesem Zeitpunkt schon gewonnen und hätte somit das 8:8 bedeutet…

15 Stunden später standen die Frau und Mannen des SV Hesepe/Sögeln auf der Matte und forderten ein weiteres Punktspiel gegen uns ein. Der Tabellenzweite komplett, wir tatsächlich auch! Die Doppel eher suboptimal: Henrik/Thomas K. bekamen eine Vorführung von Schilling/Kohlenbach und nur Thomas S./Matteo (vs. Südhoff/Schlüter) verhinderten ein 0:3 Debakel. Das obere Paarkreuz bekam es dann mit A. Mausolf und D. Clausing zu tun. Ohne Satzverluste ging die Spiele jeweils an Gast und Gastgeber. Henrik sehr konzentriert und nervenstark, Thomas K. dem druckvollen Konterspiel von Annette fast hilflos ausgeliefert. Die Mitte dann enttäuschend und ohne Satzgewinn. Thomas S. weitestgehend machtlos gegen einen starken W. Schilling, Burhan erstaunlich mutlos gegen einen ebenfalls sehr sicheren N. Kohlenbach. Das untere Paarkreuz hielt dem dadurch entstandenen Erfolgsdruck stand und lieferte stark ab. Matteo und Tobias ebenfalls ohne Satzverlust und äußerst überzeugend gegen am Ende ratlose J. Südhoff bzw. B. Schlüter. 4:5 die Menge tobte… Oben dann eine weitere Punkteteilung. Henrik konnte auch A. Mausolf in Schach halten (3:1), Thomas K. verpasste den Bigpoint nur denkbar knapp. Der fünfte allerdings eine deutliche Angelegenheit für D. Clausing. In der Mitte wiederum nichts Zählbares: Burhan gegen W. Schilling nahe dran, aber in den entscheidenden Momenten seltsam passiv. Thomas S. erspielte sich nach einem sehr wechselhaften Spielverlauf im fünften Matchball, leider auch dieses Mal ohne Happy End. Somit musste es wieder das untere Paarkreuz richten, bei einem 5:8 Spielstand alles andere als leicht. Doch die Nerven hielten. Matteo unterstrich seine derzeit gute Form mit einem 3:0 eindrucksvoll und auch Tobias trotz gewohnter Emotionalität sehr fokussiert gegen einen verunsicherten B. Schlüter (3:1). Zum vierten Mal innerhalb der letzten Woche also Abschussdoppel. Der TT-Gott hatte dann gestern doch ein Einsehen und lies nach den verlorenen Sätzen eins und zwei einen Ruck durch Henrik und Thomas K. gehen. Die folgenden drei Sätze sicher an das mitfiebernde Heimteam und nach gut vier Stunden konnten wir den Bock endlich umstoßen. Ein verdientes 8:8 und ein wichtiger Punkt gegen die drohende Relegation.

Danke an die zahlreichen Zuschauer für die tolle Unterstützung und die damit verbundene Atmosphäre in der Halle. Kommt gerne wieder! Wir machen Pause, Anfang März kommt Wallenhorst zum vermeidlichen Relegationsgipfel an den Heideweg.

04.02.2024, Thomas Schmitz

Heim Gast S1 S2 S3 S4 S5 Sätze Gesamt
D1-D2 Kuhlmann, Henrik / Kuschel, Thomas Andree, Nils / Rosenke, Uwe 11:7 9:11 12:10 11:4   3:1 1:0
D2-D1 Kuschel, Matteo / Boratynski, Tomasz Lauxtermann, Stefan / Renzenbrink, Stefan 11:7 11:5 11:7     3:0 2:0
D3-D3 Keitemeier, Tobias / Gläser, Matthias Schubert, Torsten / Diller, Bodo 8:11 10:12 7:11     0:3 2:1
1-2 Kuhlmann, Henrik Renzenbrink, Stefan 11:9 7:11 11:3 11:8   3:1 3:1
2-1 Kuschel, Thomas Lauxtermann, Stefan 11:9 6:11 11:7 3:11 3:11 2:3 3:2
3-4 Kuschel, Matteo Rosenke, Uwe 11:3 11:3 11:5     3:0 4:2
4-3 Keitemeier, Tobias Andree, Nils 11:9 7:11 9:11 11:9 4:11 2:3 4:3
5-6 Boratynski, Tomasz Diller, Bodo 11:9 11:7 6:11 4:11 8:11 2:3 4:4
6-5 Gläser, Matthias Schubert, Torsten 8:11 7:11 11:7 9:11   1:3 4:5
1-1 Kuhlmann, Henrik Lauxtermann, Stefan 11:9 11:5 7:11 14:12   3:1 5:5
2-2 Kuschel, Thomas Renzenbrink, Stefan 7:11 11:9 11:5 12:14 8:11 2:3 5:6
3-3 Kuschel, Matteo Andree, Nils 11:3 11:6 11:4     3:0 6:6
4-4 Keitemeier, Tobias Rosenke, Uwe 11:4 9:11 4:11 8:11   1:3 6:7
5-5 Boratynski, Tomasz Schubert, Torsten 2:11 11:8 8:11 7:11   1:3 6:8
6-6 Gläser, Matthias Diller, Bodo 11:9 14:12 8:11 9:11 13:15 2:3 6:9
D1-D1 Kuhlmann, Henrik / Kuschel, Thomas Lauxtermann, Stefan / Renzenbrink, Stefan          
Heim Gast S1 S2 S3 S4 S5 Sätze Gesamt
D1-D2 Kuhlmann, Henrik / Kuschel, Thomas Schilling, Wolfgang / Kohlenbach, Niklas 7:11 14:16 7:11     0:3 0:1
D2-D1 Ali, Burhan / Keitemeier, Tobias Mausolf, Annette / Clausing, Dieter 9:11 9:11 11:7 11:13   1:3 0:2
D3-D3 Schmitz, Thomas / Kuschel, Matteo Südhoff, Jan / Schlüter, Berthold 6:11 11:6 11:9 11:9   3:1 1:2
1-2 Kuhlmann, Henrik Clausing, Dieter 11:6 17:15 11:6     3:0 2:2
2-1 Kuschel, Thomas Mausolf, Annette 8:11 4:11 4:11     0:3 2:3
3-4 Ali, Burhan Kohlenbach, Niklas 9:11 7:11 7:11     0:3 2:4
4-3 Schmitz, Thomas Schilling, Wolfgang 6:11 9:11 6:11     0:3 2:5
5-6 Kuschel, Matteo Schlüter, Berthold 11:6 14:12 11:6     3:0 3:5
6-5 Keitemeier, Tobias Südhoff, Jan 11:2 11:5 11:6     3:0 4:5
1-1 Kuhlmann, Henrik Mausolf, Annette 11:9 12:10 7:11 11:8   3:1 5:5
2-2 Kuschel, Thomas Clausing, Dieter 6:11 7:11 14:12 11:9 3:11 2:3 5:6
3-3 Ali, Burhan Schilling, Wolfgang 5:11 9:11 12:10 8:11   1:3 5:7
4-4 Schmitz, Thomas Kohlenbach, Niklas 11:9 8:11 11:6 8:11 10:12 2:3 5:8
5-5 Kuschel, Matteo Südhoff, Jan 11:6 11:6 11:4     3:0 6:8
6-6 Keitemeier, Tobias Schlüter, Berthold 8:11 11:6 11:7 11:9   3:1 7:8
D1-D1 Kuhlmann, Henrik / Kuschel, Thomas Mausolf, Annette / Clausing, Dieter 9:11 8:11 11:7 11:7 11:7 3:2 8:8